Schlagwort-Archive: Ego-Shooter

Bulletstorm

Leider hat hier noch keiner seine Begeisterung bezüglich Bulletstorm kundgetan. Ich übernehm das mal grad.

Unendlicher Spaß!

Total übertrieben brutal und gewaltätig, aber durch die Übertreibung eben auch total spaßig und unterhaltsam.
Es kracht und knallt an allen Ecken und Enden. Schnelle Action vom Feinsten. Besonders lustig isses, die Gegner durch die Gegend und in Kaktusse o.ä. zu kicken.
Alles natürlich nur in der (von mir gespielten) Originalfassung. In der deutschen Ausgabe ist wohl alle Brutalität vorsorglich rausgeschnitten, was das Spiel leider größtenteils ziemlich sinnlos macht. Aber noch ist man ja nicht gezungen, lokalisierte Fassungen zu spielen.

Die Story ist ganz ok und durch das Science-Fiction-Setting sehr schön in Szene gesetzt. Grafik schön, Sound schön, recht spannende Charaktere, gute Zwischensequenzen. Leider ist das Ende ein ziemlich offenes, das nach einer Fortsetzung schreit, die es aber sehr wahrscheinlich eher nicht geben wird, da die Verkaufszahlen für EA nicht gut genug waren. Na ja.

Advertisements

Borderlands

Hossa, was ein spaßiges Spektakel!
Obwohl alle Welt immer nur meint, toll im Coop-, langweilig im Solo-Modus, hatte ich solo Spaß ohne Ende.
Ein rundum gelungenes Spiel. Alle Elemente, ob Grafik, Sound, Spielmechanik, passen und ergänzen sich auf ideale Weise.
So müssen Ego-Shooter sein!
Öfters mal nervten irgendwelche Hinweise aus dem Off bezüglich irgendwelcher neu verfügbaren Quests, aber dafür konnte man lustig mit Fahrzeugen rumkurven.
Gegen Ende wurde es vielleicht n bisschen zu leicht, aber bevor das zu sehr auffiel, wars zuende.
Gekauft wurde das Spiel bei einer Schnäppchenaktion bei Steam inkl. mehrerer DLCs.
Der erste davon (mit den Zombies) war ebenfalls sehr unterhaltsam, passte allerdings so gar nicht in diese bisherige Planetenwelt. War landschaftlich n bisschen unglaubwürdig. Aber spielerisch trotzdem immer noch sehr spaßig, wenn es auch langsam aufgrund des fortgeschrittenen Levels meiner Sirenenfigur doch anfing, viel zu leicht zu werden.
weiterlesen


Resistance

Eigentlich wollte ich ja den jetzt erschienenen dritten Teil zum Anlass nehmen, um alle Teile zu spielen. Weil es nicht Modern Warfare und auch nicht Battlefield ist.
Aber nach zwei Dritteln des Spiels isses leider so, dass meine Nase gestrichen voll von unsteuerbaren Egoshootern auf einer Konsole ist. Das macht einfach absolut überhaupt gar keinen Spaß. Außer ab und zu. Aber halt viel zu viel zu selten.
Wo ist den bitte das ganze Autoaiming hingekommen, das früher so in war. Was haben wir PCler uns immer über diese Zielhilfen bei Konsolenshootern das Maul zerrissen… Aber leider kann man anders diese Spiele auf diesen Plattformen nicht spielen. Das sehen die Entwickler inzwischen wohl anders, was zur Folge hat, dass unsereins nix trifft. Schade.