Masks

masksTja. Ich weiß nicht.
Ich würde den ja gern gut finden. Ein deutscher Film mit Horror und Splatter und so.
Eigentlich auch gut gemacht.
Mit eigentlich einer guten Geschichte.
Aber letztendlich fand ich ihn doch nur höchstens so mittel.
Das Ende war großer Unfug. Offene Enden sind ja schön und gut, aber das war doch etwas arg überstürzt und gewollt verstörend.
Die Auflösung mit den bösen Wichten und warum und wer und wie und weshalb fühlte sich auch mehr gewollt als gekonnt an.
Zwischendrin hatte er ganz ordentliches Potential, weswegen ich auch unbedingt dranbleiben musste. Die titelgebenden Masken machten neugierig auf mehr, aber das kam dann leider gar nicht. Die Slasher-Szenen waren ganz nett gemacht, passten aber irgendwie nicht so recht zur Athmosphäre des restlichen Films.
Recht hölzerne Dialoge mit hölzernen Darstellern in abstrusen Horror-Klischee-Situationen, und das alles mündet dann in eine komische Jungbrunnenauflösung. Oder so.
Nee, echt jetzt, mal so gar nicht!
Independent und Horror und Giallo (komisches Genrekonzept) sind ja schön und gut, aber in dieser Darreichungsform sehr überflüssig und ärgerlich. Warum der irgendwelche Preise gewinnen konnte, entzieht sich komplett meinem Verständnis.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: