Drive Angry

Na, da hätte ich aber mal gewettet, dass es sich hierbei um eine Comicverfilmung handelt. Pfeifendeckel! Einfach nur so ne krude Höllenstory. Aber unterhaltsam. Und auch gar nicht mal so abstrus, wenn man sich auf sowas einlassen kann.
Nicolas Cage ist ein weiteres Mal die coolste Sau der Welt, was ein großes Vergnügen war. Miss Heard war nicht nur nett anzuschauen, sondern hat in Sachen Coolness dem Herrn Cage ganz gut Paroli geboten.
Der Gipfel der Glückseligkeit war aber William Fichtner als der Buchhalter. Sack Zement, was war der sensationell herausragend! Er hatte die mit Abstand besten Szene, hat am besten gespielt, es war ein grenzenloses Vergnügen!
Personell also war der Film wirklich ganz großes Kino.

Allerdings war der Film in 3D. Ok, jetzt nicht bei mir auf Fernseher, aber prinzipiell so gedreht. Und das hat man immer wieder gesehen, und es war nicht schön. Erstens, weil es wirklich störend blöde Szenen waren, und vor allem, weil die computergetricksten Effekte (und das waren meist eben diese 3D-Geschichten) von echt absolut unterirdischer Qualität waren. Sowas schlechtes in so nem eigentlich professionellen und guten Film hab ich selten (wenn überhaupt schon einmal) gesehen. So schlecht! So richtig, richtig stümperhaft und peinlich schlecht. Ein Jammer!

Aber insgesamt, durch die unterhaltsame Geschichte und die tollen Darsteller, war es ein sehr sehenswerter und guter Film. Einer der besten meiner Zeiten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: