„Red Sky“ von Nate Southard

Spannende und wendungsreiche Geschichte, irgendwie sehr filmisch erzählt, sprachlich allerdings arg holprig und fast schon stümperhaft.
Könnte aber auch an der Übersetzung liegen, denn laut innerbuchigen Informationen feilt der Autor immer ganz lange an seinen Texten, bis auch der kleinste Buchstabe passt. Dafür war es schon ne ziemliche Qual und kein Vergnügen.
Schade.
Denn so einen buchgewordenen Horrorfilm liest man eigentlich schon mal recht gerne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: