Monatsarchiv: Januar 2012

Dumm, dümmer,… Ebay?

Man schreibt an Ebay:

Ich habe den Artikel mit der Nummer XXXXXXXXXXXX (Nummer ist der Redaktion bekannt) angeboten und erfolgreich versteigert. In der Auktion habe ich angegeben, dass ich nur nach Deutschland versende. Internationalen Versand habe ich ausgeschlossen. Wie kann jemand aus Luxemburg per Paypal diesen Artikel bezahlen? Luxemburg gehört nicht zu Deutschland. Die Versandkosten sind höher. Was soll das? Warum lässt Ebay eine Bezahlung eines internationalen Käufers zu, wenn internationaler Versand ausgeschlossen ist?

Man bekommt als Antwort (und weil das sicher keiner lesen will: ich mach ganz unten noch n bisschen weiter):

Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Sie haben uns geschrieben, weil sich der Käufer Ihres Artikels nicht bei Ihnen meldet.

Um Ihr Anliegen so schnell wie möglich beantworten zu können, senden wir Ihnen einige Informationen automatisch zu. Wenn Sie weitere Fragen haben, antworten Sie einfach auf diese E-Mail. Wir werden Ihnen dann persönlich antworten.

Was können Sie jetzt tun?

1) Versuchen Sie erneut, Kontakt mit dem Käufer aufzunehmen.

2) Melden Sie den nicht bezahlten Artikel in Mein eBay und beantragen Sie eine Gutschrift der Verkaufsprovision.

3) Legen Sie den Streitfall bei.

4) Stellen Sie den Artikel erneut ein oder unterbreiten Sie dem unterlegenen Bieter ein Angebot.

1) Versuchen Sie erneut, Kontakt mit dem Käufer aufzunehmen.

Unserer Erfahrung nach wollen die meisten Käufer den ersteigerten Artikel auch unbedingt haben. Verzögerungen in der Abwicklung lassen sich am besten in einem persönlichen Gespräch klären. Daher versuchen Sie bitte, sich nochmals per E-Mail oder Telefon mit dem Höchstbietenden in Verbindung zu setzen.

2) Melden Sie den nicht bezahlten Artikel in Mein eBay und beantragen Sie eine Gutschrift der Verkaufsprovision

Kann die Situation im persönlichen Gespräch nicht geklärt werden, dann beantragen Sie bitte eine Gutschrift der Verkaufsprovision, indem Sie einen „nicht bezahlten Artikels melden“.

eBay fordert dann den Käufer per E-Mail auf, sich mit Ihnen in Verbindung zu setzen und seine vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen. Zusätzlich erhält er eine entsprechende Pop-up-Nachricht, wenn er sich innerhalb von 14 Tagen nach Eingang Ihrer Meldung in „Mein eBay“ einloggt.

So können Sie eine Gutschrift der Verkaufsprovision beantragen:

1. Gehen Sie in Mein eBay in den Bereich „Mitgliedskonto“ und klicken Sie in der linken Spalte auf „Probleme klären“.

2. Wählen Sie unter der Überschrift „Ich habe einen Artikel verkauft“ den Punkt „Ich habe mein Geld noch nicht erhalten.“ und klicken Sie auf „Weiter“. Geben Sie die Artikelnummer ein und klicken Sie auf „Weiter“.

3. Bitte wählen Sie als nächstes „Die Zahlung des Käufers ist noch nicht eingegangen.“

4.  Reagiert der Käufer, können Sie versuchen, den Vorfall einvernehmlich zu lösen. Wenn Sie sich mit Ihrem Käufer auf einen Rücktritt vom Kauf einigen, wählen Sie bei dem Schritt „Fall schließen“ den Grund „Wir haben uns geeinigt“ aus. Bestätigt Ihr Käufer dies innerhalb von 4 Tagen, so wird Ihnen die Verkaufsprovision erstattet. Der Käufer erhält dann auch keinen Vermerk in seinem Mitgliedskonto. Scheint dies nicht realisierbar, dann können Sie nach 4 Tagen die Verhandlungen abbrechen und die Gutschrift der Verkaufsprovision beantragen.

3) Legen Sie den Streitfall bei.

Sollte eine einvernehmliche Einigung mit dem Käufer nicht möglich sein, können Sie den gemeldeten Problemfall nach 4 Tagen als erfolglos beilegen, Sie erhalten nur dann eine Gutschrift der Verkaufsprovision, wenn Sie die folgenden Schritte innerhalb von 36 Tagen nach Transaktionsende durchführen:

1. Gehen Sie in Mein eBay in den Bereich „Mitgliedskonto“ und klicken Sie in der linken Spalte auf „Probleme klären“.

2. Sie gelangen auf eine Übersichtsseite, auf der Ihre gemeldeten Streitfälle aufgelistet sind.

3. Klicken Sie links auf „Nicht bezahlte Artikel“.

4. Klicken Sie auf „Einzelfall aufrufen“, um den Streitfall einzusehen.

5. Klicken Sie auf „Fall schließen“.

Sie erhalten daraufhin eine Gutschrift Ihrer Verkaufsprovision und im Mitgliedskonto des Käufers wird dies vermerkt. Mitglieder, die mehrere entsprechende Vermerke im Mitgliedskonto haben, können vom Handel auf eBay ausgeschlossen werden.

Weitere Informationen und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Gutschrift der Verkaufsprovision finden Sie hier:

http://pages.ebay.de/help/tp/problems-dispute-resolution.html

4) Stellen Sie den Artikel erneut ein oder unterbreiten Sie dem unterlegenen Bieter ein Angebot

Sie können den Artikel natürlich erneut anbieten. Unter bestimmten Bedingungen erstatten wir Ihnen die Angebotsgebühr, wenn Sie den Artikel beim zweiten Mal erfolgreich verkaufen. Bei nicht bezahlten Artikeln ist es wichtig, dass Sie vor dem Wiedereinstellen den Streitfall beigelegt haben. Genaue Informationen finden Sie hier:

http://pages.ebay.de/help/sell/questions/free-relist.html

Bei einer Auktion haben Sie aber auch die Möglichkeit, einem unterlegenen Bieter ein Angebot zu machen. Sie finden den Link „Angebot an unterlegenen Bieter“ in Ihrem Mein eBay in der Ansicht „Verkauft“. Weitere Informationen zum Thema Angebot an unterlegenen Bieter finden Sie unter:

http://pages.ebay.de/help/sell/second_chance_offer.html

Voraussetzung für diese beiden Optionen ist, dass Sie an den Vertrag mit dem Höchstbieter nicht mehr gebunden sind.

Generell gilt: Wenn sich der Höchstbietende nach mehreren E-Mails nicht gemeldet hat, sollten Sie ihm abschließend noch eine angemessene Frist zur Abwicklung setzen. Verstreicht diese Frist ohne eine Reaktion des Käufers, können Sie ihm mitteilen, dass Sie vom Vertrag zurücktreten.

Hinweis:

Zur eindeutigen Klärung der Frage, ob Sie noch an den Vertrag mit dem Käufer gebunden sind, wenden Sie sich bitte im Zweifelsfall an Ihren Rechtsanwalt oder an eine andere zugelassene Rechtsberatungsstelle. Wir bitten Sie zu beachten, dass wir aus gesetzlichen Gründen keine individuelle Rechtsberatung, sondern nur allgemeine Auskünfte geben dürfen.

Wir hoffen sehr, dass Ihnen diese Informationen helfen, den Verkauf erfolgreich abzuschließen. Falls Sie weitere Fragen haben, antworten Sie einfach auf diese E-Mail. Wir helfen Ihnen gerne.

Mit freundlichen Grüßen

eBay-Sicherheitsteam

eBay – Der weltweite Online-Marktplatz!

**********************************************************

Wichtiger Hinweis: eBay wird Sie unaufgefordert niemals nach persönlichen Angaben (wie z.B. Passwort, Kreditkarten oder Bank-Informationen) fragen.

********************************************************

Bitte beachten Sie auch unsere Hilfeseiten:

http://pages.ebay.de/help/index.html

Für den schnellen Kontakt nutzen Sie bitte unser Kontaktformular:

http://pages.ebay.de/help/contact_us/_base/index.html

Wählen Sie dabei bitte unbedingt den für Ihr Anliegen passenden Betreff, da Sie sonst länger als nötig auf eine Antwort warten müssten.

Bitte beachten Sie auch unsere Hilfeseiten zu den Regeln und zur Sicherheit bei eBay:

http://pages.ebay.de/sicherheitsportal/

Zu vielen Themen bieten wir zusätzlich Telefon-Support an:

http://pages.ebay.de/telefon

********************************************************

Unser Impressum finden Sie unter:

http://pages.ebay.de/aboutebay/contact.html

********************************************************
********************************************************

Warum kann man Ebay ne Nachricht schreiben, wenn die keiner liest? Was ist das für ein scheißdämlicher und unverschämter „Kundendienst“?
Ebay ist wahrlich ein Geschwür am Arsch der Welt.
Ach, egal.

Advertisements

Vampire Nation

Angenehm ruhiger, ernster und ernsthafter Endzeit-Thriller mit Vampiren und ohne Spaß und kaum Action.
Sehr indie-artig und spröde. Komisches Ende.


Der Mandant

So ein gerichtlicher Krimi-Thriller. Sehr gut gespielt. Nette Story, bei der mir der Reinlegungstwist n bisschen unglaubwürdig vorkam, aber insgesamt hat das nicht sehr gestört.
Ach so, ja aber der Schluss war leider etwas arg extrem unglaubwürdig. Die Mutter schießt mit der Mordwaffe, die dem Anwalt gehört, weswegen er verdächtig ist, auf den Anwalt und er schießt zurück mit einer nicht registrierten und somit illegalen Waffe, die kurz zuvor sein Chauffeur besorgt hat. Hallo?! Geht’s noch?! Da müsste der Herr Anwalt mal aber ganz schnell ganz arg selber einen Anwalt brauchen. Sehr albern. Schade.


The Witcher (Update)

Da ich hier n Bisschen aus’m Ruder gelaufen bin, werde ich mal das Feld von hinten aufrollen.

Der Witcher also…
Das spiele ich im Moment, nachdem ich in Skyrim die Hauptquest durch habe, weil ich nicht mehr so richtig Lust auf mein zweihändiges Raluf-Konzept hatte. Für nen zweiten Skyrim-Durchgang mit anderem Charakter wollte ich aber noch was warten, weil die Eindrücke noch zu frisch sind.
Aber was schreib ich hier so anhaltend von Skyrim… The Witcher ist ja das Thema.
Aber ein leider nicht so schönes.
Tja.

Der hochgelobte Witcher ist leider ein doch sehr schlechtes Spiel, das immer wieder mit unfreiwilliger Komik und grausam schlechten Dialogen stört.
Theoretisch ist die Story toll. Ernsthaft, erwachsen, mit Entscheidungen und entsprechenden Konsequenzen.
Die Dialoge sind aber meistens nur eine hölzerne Abfolge von Sätzen, die monoton dahergeleiert werden und auch eigentlich nie so richtig zueinanderpassen. Nicht ein Gespräch wirkt tatsächlich wie ein Gespräch. Dazu noch dumme Übersetzungsfehler und fehlerhafte Antworten, die überhaupt nicht passen (im Stil von „Wie spät ist es?“, „Natürlich, gerne!“…).
Die Entscheidungen sind ok, kommen aber meistens ganz schlimm holzhammerartig ums Eck und werden danach auch noch gerne noch holzhammerartiger erklärt. Nicht schön. Nicht passend. Wie ein Sprecher aus dem Off, der mir das Spiel erklärt.
Ganz schlimm das grafische Setdesign. NPC sehen meist gleich aus. Andere Klamotten, aber Gesichter gibt es nur wenig unterschiedliche. Peinlich. Bei den Stimmen das gleiche. Gestern hatten dann im Krankenhaus einfach mal alle Krankenschwestern die gleiche Stimme. Armselig. Da das Spiel schon vier Jahre alt ist, möchte ich die allgemeine Grafikqualität nicht weiter beurteilen. Ist ok, aber nach Skyrim natürlich ein Schock. Aber, dass äußerlich kleine Häuser innerlich über fast palastartige Räume verfügen, ist wieder mal echt lästig und dümmlich. Und dass in diesen riesigen Räumen dann kaum was an Einrichtung steht, die dann auch immer nur komisch fehl am Platze wirkt und (z.B. Regale) komplett leer ist, geht nach Skyrim auch nicht. Ich glaube, beim ersten Spielen hat mich das nicht so gestört, aber jetzt isses fast unerträglich. Mindestens aber wieder mal unfreiwillig komisch. Das wirkt alles nicht, als würde da tatsächlich jemand wohnen. Tut wohl auch keiner, jedenfalls nicht die Leute, die da drin rumlaufen, denn wenn ich die Kisten ausräume, schert sich keiner drum. Ok, dich bin ja auch der Witcher, dem fährt man nur ungern an den Karren, auch wenn er einen ausplündert.
Von wegen Plündern: Doofes Inventar. Kleine Symbole in kleinen Kästchen. Rüstungen gibts nicht, Waffen auch kaum. Und die, die es gibt, lassen sich nicht ins Inventar packen, sondern nur direkt in die entsprechenden „Körper“-Slots. Wenn die voll sind, bleiben die Waffen eben liegen.
Alchemie gibts auch noch und soll laut Schwierigkeitsgradbeschreibung auch nützlich sein, ist aber leider total unnötig. Außer ich agiere zu dummbatzig-träge und komme dadurch in Bredouillen.
Das Questlogding ist ziemlich unübersichtlich, aber wo ist es das nicht…

Tja. Und nun?
Ich habe es vor einiger Zeit schon einmal gespielt, bis etwas die Luft raus war bzw. mir wieder WoW in die Quere kam. Dachte ich. Aber vermutlich fand ich damals schon das Spiel nicht mehr spielenswert. Schade. Es soll doch so schrecklich gut und toll und wichtig sein. Aber das war ja in letzter Zeit auch schon Deus Ex 3, das ich schlecht fand.
Ein Jammer. Ich hab mir doch extra nach meiner physikalischen Datenträgerbereinigung den Witcher bei Steam noch einmal gekauft und auch den zweiten Teil bei GoG.
Ich denke, ich werde wenigstens bis in bisher unbekannte Gefilde weiterspielen. Vielleicht packts ja noch.

Ach so, ja, man kann auch alle möglichen Frauen im Spiel poppen. Auch so ne alberne Funktion. Wenn das wenigstens irgendwelche story- oder regeltechnischen Auswirkungen hätte. Aber man kriegt nur ne dunkle unscharfe Hintergrundszene mit einer Vordergrund-Pinup-Karte mit der entsprechenden Dame in einer Ab-16-Pose zu sehen. Meistens passt die Tante auf der Karte natürlich nicht zu der NPC-Figur, was dann aber auch wieder egal ist.
Diese sexuellen Exkapaden sind insgesamt total unnötig und wirken peinlich pubertär.

Update 16.01.2012

Kaum meckert man sich mal n Bisschen die Seele ausm Leib, schon machts viel mehr Spaß.
Jedenfalls hatte ich ein sehr spaßiges Wochenende mit dem Spiel. OK, es ist immer noch stellenweise superdoof, aber an anderen Stellen eben auch sehr nett und ok. Und wenn man mal das fickende Handbuch liest und dadurch tatsächlich mal das Alchemie-System versteht, hilft das auch n Bisschen.
Den damaligen Hysteriehype versteh ich zwar immer noch nicht, aber angesichts des noch drohenden zweiten Teils möchte ich schon hier durchkommen.