Silverfall

Für ein Action-Rollenspiel à la Diablo hab ich es ganz schön lang mit ganz schön viel Begeisterung gespielt. Und jetzt beim Schreiben bekomme ich irgendwie schon wieder direkt ganz arg Lust zu spielen. Aber ab nem gewissen Zeitpunkt war’s halt doch auch genug. Spielmechanisch kam schon lang nix neues mehr dazu. Dafür war es aber lange ziemlich leicht und wurde dann doch plötzlich wieder ziemlich schwer. Dazu kamen dann gebietbedingt schrecklich lange Laufwege zur Leiche, und, zack, wars mir zu blöd. Nicht belastbar genug, die kleine Spieler-Pussy hier… Na ja.
Ganz nett ist, dass man mit Begleitern, die einen idealerweise mit Heilung oder ausgeteiltem Schaden unterstützen, aber viel zu oft (vor allem die DDs) hops gehen. Manchmal kann man sie schön opfern, um böse Feinde abzulenken, aber viel zu oft opfern sie sich aus Dummheit selber, was dann weniger schön ist.
Schöne Landschaft, schöne Grafik, schöne Effekte, schönes Talentsystem, schöne Quests… hmm… ob’s die lange Zeit ist, die seit der letzten Spielung vergangen ist…? Im Moment kann ich kaum verstehen, dass ich’s nicht weiter gespielt habe. War doch toll! Hmm.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: