„Dämonenhunger“ von Timothy Carter

Ach, das war aber jetzt nich soo der Brüller. Das erste bzw. mein erstes Buch von ihm (eigentlich sein zweites) hat mir da irgendwie besser gefallen. Wobei das auch mehr der Bauch als der Kopf war. Hier hat noch nicht mal der Bauch reagiert. War einfach nur mehr vom gleichen. Eher ne Jugendgeschichte mit viel alberner Religion. Der arme Autor hatte bestimmt keine schöne Adoleszenz, wenn er das immer wieder entsprechend verarbeiten muss…
War ok zu lesen, nicht viele Seiten, hat nicht geärgert, aber ein besonderes Vergnügen wars auch nicht.
Positiv: Ich muss den Autor nicht weiter auf einer Zu-Lesen-Beobachtungsliste halten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: