„Cupido“ von Jilliane Hoffman

Furioser Start mit nachfolgenden langen Irritationen, wo jetzt genau die Reise hingehen soll. Dann war’s ziemlich spannend, bis das Ende leider sehr früh voraussehbar war. Frau Hoffman hat sich zwar redlich bemüht, einen anderen Bösewicht verdächtig zu machen, aber wenn der andere es tatsächlich gewesen wäre, wäre ich sehr böse gewesen. Dann hätte nämlich eine Szene nicht so stattfinden können wie beschrieben, und sowas kann ich dann ja gar nicht leiden. War aber nicht so. Und das war gut so. Somit war das Ende für einen international erfahrenen Thrillerfuchs wie mich nicht sehr überraschend, aber das Buch insgesamt sehr gut und lesenswert. Bitte mehr davon!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: