Wild Target

Skurril, kurzweilig und sehr komisch, wenn auch eher dezent und feinsinnig ohne laute Lacher.
Mr. Nighy und Ms. Blunt liefern eine grandiose Vorstellung ab, und auch der eigentliche Zauberlehrling weiß nach kurzer Gewöhnungsbedürftigkeit durchaus zu gefallen. Auch die Mutter und, ach, alle anderen auch waren perfekt besetzt und haben ebenso gespielt.
Zwischendurch wurden Autoverfolgungsjagden zwar in Zeitraffer abgespielt, was ich ja gar nicht mag, und den einen falschen Aus-Versehen-Mord fand ich etwas unpassend zu der sonstigen Professionalität unseres Killers.
Dafür war die Showdown-Einleitung grandios: „Wurdest du gefoltert?“, „Nein, ich hab ihnen sofort gesagt, wo du wohnst.“, „Gut gemacht.“, und beide strahlen sie wie Honigkuchenpferde um die Wette.
Sehr guter Film!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: