„Das schwarze Haus“ von King/Straub

Ja, nee, das geht leider gar nicht.

Erstens konnte ich nach 20 Seiten absolut nicht sagen, was das eigentlich soll, bzw. war es nach 20 Seiten noch absolut uninteressant. Es wurde irgendne vermutliche Hauptperson vorgestellt, aber gesagt hat mir das Ganze nix. Geschwafel. Und noch nicht mal kingsches und somit ja eher interessantes Geschwafel. Es war einfach nur langweiliges Blabla. Ich tippe einfach mal auf zuviel Straub. Seine Bücher haben mir ja auch nie soo sehr zugesagt, und wenn man mal ehrlich ist, dann fand ich den Talisman schon unerträglich. An dem hab ich damals ca. ein halbes Jahr gelesen, so spannend und atemberaubend war er.

Was zweitens vielleicht auch daran lag, dass es im Präsens geschrieben steht. Das kann man ja gerne mal machen, um ne andere Person zu verdeutlichen, oder ne andere Zeit, oder weiß der Kuckuck. Aber bitte nicht ein komplettes Buch.

Angesichts der noch folgenden 800 Seiten habe ich dann einfach mal beschlossen, dass ich das nicht lesen muss.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: