Martyrs

Harter Tobak. Aber guter. Irgendwie anders als der sonstige Torture-Porn. Mehr Story, mehr Substanz, nicht nur die Gewalt als Selbstzweck. Sehenswert. Da merkt man vielleicht, dass die Franzosen an sich halt doch was an Niveau mitbringen.
Allerdings schießen sie halt auch gern Hornberg. Das Ende mal wieder spottet schon ganz ordentlich jeder Beschreibung. Mal wieder ein Film ohne Ende, so quasi. Na ja. Aber mit einigen Tagen Abstand betrachtet, isses … ja, nee, eigentlich nicht viel besser. Deswegen muss ich mich leider insgesamt n bisschen widersprechen. Denn das Ende betrachtend war der ganze Film doch recht sinnlos. Warum das Ganze? Wofür? Nix wurde erklärt, nix wurde aufgelöst. Peng und der Film ist zuende und der Zuschauer hängt rum und weiß nicht wer wie wo was. Schade.
Da auch das Internet keine brauchbare Erklärung liefern kann, bin ich total unschlüssig. Guter Film? Schlechter Film? Ich weiß es leider nicht. Schade.

Advertisements

Kommentare sind deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: