Geheimakte Tunguska

Das war dann mal wieder nach langer Zeit ein Adventure.

Spannende Mystery-Story um das Tunguska-Ereignis von 1908.

Die erste Hälfte hat auch angemessenen Spaß bereitet, aber irgendwann gingen mir die gezwungen lustigen Kommentare immer und überall unglaublich auf den Sack.
Auch waren mir viele Rätsel zwar nicht zu unlogisch, aber man konnte, ohne zu wissen wieso und warum, allein durch die optische Veränderung des Mauszeigers zu oft Gegenstände kombinieren und somit quasi die Rätsel lösen, bevor sie im Spiel erschienen.

Durchgespielt hab ich es aber dann doch, weil ich durchaus wissen wollte wie die Geschichte weitergeht.
War dann auch noch schön wendungsreich und spannend und knifflig und mit Pinguin.

Aber diese elendige Lustigkeit hätte wirklich nicht sein müssen und auch nicht dürfen. Muss man immer und überall einen lustigen Spruch reindrücken, nur weil es mal ein „Monkey Island“ gab?! Eine durchgeknallte Piratengeschichte kann ja ruhig alberne Lustigkeit verbreiten wollen, aber zu mysteriösen Katastrophen, entführten Wissenschaftlern und russischen Geheimdiensten passt sowas einfach nicht.

Sehr schön war, dass mit Max ein zweiter spielbarer Charakter vorhanden war, und man in der russischen Klinik sogar beide gleichzeitig spielen durfte und die beiden zusammenarbeiten mussten. Netter Abwechslungsreichtum.

Insgesamt gut (aber ein zweiter Teil muss, wenn er genauso albern ausfällt, sicher nicht sein).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: